Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Chia-Samen – die gesunden Power-Samen

Inhaltsstoffe, Wirkung, Zubereitung und Rezepte - hier erfährst du alles rund um Chia Samen
Loader

Chia-Samen? Noch so ein neuer Trend, von dem überall gesprochen wird. In vielen Bio- und Lebensmittelläden sind die Powersamen erhältlich und im Internet kann man sie auch bestellen. Aber was steckt hinter der Saat? Wie, wann und welche Menge davon tut uns gut?

Alte Samen neu entdeckt

Fakt ist, dass die schwarzen Samen gar nicht so neu sind. Schon die Mayas haben sie verzehrt und als wichtige Nahrungsquelle deklariert. Chiasamen gehören zu den Ölsaaten und kommen ursprünglich aus Mexiko. Chia bedeute „Stärke“, denn sie sind wahre Energie-Pusher: zwei Esslöffel geben Energie für einen ganzen Tag.

Die positiven Eigenschaften von Chia

Die kleinen Samen sind ein wahres Wunderpaket. Sie versorgen uns mit reichlich Mineralstoffen wie Kalium, Kalzium Magnesium, Zink und Eisen sowie Antioxidantien. Außerdem bestehen sie zu einem Drittel aus Fetten, vor allem Omega-3- und Omega-6- Fettsäuren und sind reich an Ballaststoffen. Des Weiteren enthält Chia doppelt so viel Eiweiß im Vergleich zuanderen Getreidesorten.

 

Chia-Samen besitzen im Vergleich das:

  • 5-fache an Kalzium als Milch
  • 2-fache an Kalium als Bananen
  • 15-fache an Magnesium als Brokkoli
  • 8-fache an Omega-3-Fettsäuren als Zuchtlachs
  • 4-fache an Eisen als Spinat
  • 9-fache an Antioxidantien als Orangen

Verbessern die Verdauung und machen lange satt

Der hohe Anteil an Ballaststoffen hilft beim Ableiten von Ablagerungen im Darm und fördert somit eine gesunde Darmflora und Verdauung. Chia-Samen können das Vielfache ihres Eigengewichtes an Wasser binden und füllen so gut den Magen. Nicht nur die Verdauung freut sich über eine Unterstützung. Durch das Völlegefühl werden Heißhungerattacken unterdrückt, das Gehirn bekommt das Signal „Ich bin satt“ und hilft uns, unserer schlanken Linie treu zu bleiben bzw. erleichtert den Weg dahin.
Das Binden von Wasser erzeugt einen Wasserspeicher von dem beispielsweise Sportler profitieren. Allerdings ist darauf zu achten, dass das Wasser mit dem Verzehr der Samen aufgenommen werden sollte. Sonst zieht sich die Saat das Wasser aus dem körpereigenen Reservoir und der vermeintliche Wasserspeicher wird zur Dehydrierungsgefahr.

Senken den Cholesterinspiegel

Ballaststoffreiches Essen erhöht unter anderem die Ausscheidung von Gallensäure. Dadurch muss der Körper diesenachproduzieren. Zur Produktion von Gallensäure wird wiederum Cholesterin benötigt, was zu einer Absenkung des Cholesterinspiegels führt. Chia-Samen selbst sind cholesterienfrei.

Steigern Konzentration und stabilisieren das Herz-Kreislauf-System

Bei regelmäßigem Verzehr verbessern die in den Chia-Samen enthaltenen Omega-3-Fettsäuren die Gehirndurchblutung und damit die Konzentration. Zudem soll der Entstehung von Alzheimer vorgebeugt und die Demenzvoranschreitung in den frühen Phasen verlangsamt werden. Außerdem wird die Serotoninproduktion erhöht und beugt sogar Depressionen vor. Die Omega-3-Fettsäuren wirken sich positiv durch die verbesserte Regulierung von Blutdruck, Blutfettwerten und Blutgerinnung auf das Herz-Kreislauf-System aus.

Vorsicht! Personen, die blutverdünnende oder blutdrucksenkende Medikamente einnehmen, sollten den Verzehr von Chiasamen vorab mit ihrem Arzt absprechen.

Energielieferant und Schmeichler für den Blutzuckerspiegel

Die Umwandlung von Kohlenhydraten zu Zucker wird durch die kleinen, knusprigen Samen verlangsamt. Sie schaffen eine Barriere zwischen den Verdauungsenzymen und den verzehrten Kohlenhydraten. Dadurch wird eine langsamere Freisetzung der Energie aus der Nahrung und somit eine längere Ausdauer erzeugt. Dies ist vor allem für Sportler und Diabetiker relevant. Aber wir alle brauchen Energie, um fit zu bleiben. Im Büro, in der Universität oder beim Tragen von Einkaufstüten. Wir alle profitieren von einem guten Energiehaushalt.

Kräftigt die Muskulatur, Knochen, Haut, Bindegewerbe und unsere Nerven

Der hohe Anteil an Eiweißen fördert den Muskelaufbau beim Training und stärkt die vorhandene Muskulatur. Auch Kalium und Magnesium unterstützen unsere Muskelfunktion und sind aus den winzigen Wundersamen zu gewinnen. Das enthaltende Kalzium stärkt unsere Knochen und den Skelettaufbau. Die Vitamine B1, B2 und E stärken und erhalten körpereigene Zellen für eine schöne, glatte Haut, geschmeidige Haare, kräftiges Bindegewerbe und ein stabiles Nervensystem.

Gegen Krebs, Diabetes und unterschiedliche Herzerkrankungen

Vitamine gehören zur Gruppe der Antioxidantien. Diese machen aber nicht nur Haare und Haut schön, sondern schützen außerdem den Körper vor schädlichen freien Radikalen und deren Auswirkungen. Die schwarze Saat beugt soKrebs, Diabetes und verschiedenen Herzkrankheiten vor. Potentiellen Krankheiten wird durch das Binden und Ausleiten von Säuren und Giftstoffen entgegengewirkt.
 

Chia-Samen eignen sich:

  • Zur Wundheilung
  • Bei Gelenkschmerzen
  • Bei Diabetes
  • Zur Gewichtsreduktion
  • Beim Reizdarmsyndrom
  • Zum Zellenaufbau
  • Bei Schilddrüsenerkrankungen
  • Zur Senkung des Cholesterinspiegels
  • Bei Sodbrennen

Chia ist vegan und glutenfrei

Chiasamen eignen sich prima für den veganen und glutenfreien Ernährungsstil. Veganer haben es oft schwerer, ihren Eiweißhaushalt aufzufüllen. Hier helfen die Chia-Samen. Sie ersetzen tierische Produkte, wie z.B. das Ei vom Huhn beim Backen. Einfach einen Esslöffel der Samen mit drei Esslöffeln Wasser quellen lassen und das gewonnene Chia-Gel als Eierersatz in den Kuchenteig hinzugeben.

chia-pudding

Chia-Samen Rezepte

Energie-Gel

Habt ihr einen hohen Bedarf an Energie und langer Ausdauer, so kann man 6 EL Chia-Samen mit 250ml Wasser mischen und es mindestens 30 Minuten einweichen lassen. Dazu könnt ihr noch eine halbe Orange oder einen Schluck Apfelsaft geben, um dem Energie-Gel mehr Geschmack zu verleihen.

Chia Pudding

Jeder Naturjoghurt kann mit Chia-Samen aufgepeppt werden. Zwei Esslöffel zunächst wieder mit Wasser oder Milch 15 Minuten quellen lassen. Danach diese zu 100g Naturjoghurt geben und nach Bedarf mit Agavensirup oder Honig süßen. Als Highlight noch eine Handvoll Heidelbeeren oder sonstiges Lieblingsobst dazu geben.

Chia-Brot

Chia-Brot gibt es mittlerweile auch beim Bäcker um die Ecke zu kaufen. Oder man bäckt es selber und gibt die Saat mit dazu. Die Samen machen das Brot saftiger und es bleibt länger frisch. Durch das Backen der Chia-Samen ist der Nährstoffgehalt jedoch geringer als bei Verzehr der rohen Samen.

Chia-Samen in Smoothies, Müslis, Salaten, Desserts und Marmelade

Durch ihren neutralen Eigengeschmack eigen sich die Powersamen in nahezu jedem Gericht. Einfach immer 2 EL zum Essen geben. Bei Marmelade erst nach dem Kochen die Samen dazu geben, so bleiben die chemischen Strukturen der Nährstoffe erhalten. Durch die knackige Konsistenz verleiht die Saat sämtlichen Gerichten eine besondere Frische.

Wie sollte man Chiasamen dosieren?

In Europa ist die täglich empfohlene Tagesmenge sehr gering mit 15 Gramm pro Tag. Das liegt daran, dass Chia-Samen hier noch nicht so lange auf dem Markt sind. Ärzte verabreichten bei einer zwölfwöchigen Studie Bluthochdruckpatienten täglich 35 Gramm und konnten so die negativen Werte senken. Daher sagt man, dass 2 EL (ca. 30 Gramm) gesundheitlich unbedenklich sind. In anderen Ländern ist die Dosierung deutlich höher, z.B. die USA mit 48 Gramm pro Tag. Die Einwohner Südamerikas, wo der Chia-Samen seinen Ursprung hat, konsumieren deutlich höhere Mengen und das schon seit Jahrhunderten. Sie lächeln wahrscheinlich über unsere Übervorsicht. Für die Herstellung des Chia-Energie-Gels werden dort 6 EL verwendet.

Jedoch sollte man anfangs bei einer kleineren Menge bleiben, wenn man es nicht gewohnt ist, sehr ballaststoffreich zu essen. Völlegefühl, Blähung oder Bauchschmerzen könnten unerwünschte Nebenwirkungen sein.
Schwangere hingegen sollten sich die Chia-Samen definitiv schmecken lassen, denn die große Dichte an Nährstoffen fördert den gesunden Gewebeaufbau und das ist ein großer Pluspunkt für die Entwicklung von neuem Leben.

alnatura-chia-samen

Wo gibt es Chia-Samen zu kaufen?

In Bioläden oder Reformhäuser könnt ihr die Wundersamen erwerben. Auch dm bietet die kleinen Samen als Bio-Produkt an. Wem dies zu teuer ist, kann auf heimische günstigere Lebensmittel zurückgreifen. Leinsamen, Hasel- und Walnüsse weisen ähnliche Fettzusammensetzungen auf. Jedoch haben die Chia-Samen kaum Eigengeschmack, sind somit mit fast allem kombinierbar, haben eine feine Schale und knuspern beim Kauen im Mund. Sie erinnern an einen Joghurt mit Knuspermüsli. Sie bringen also auch Spaß beim Essen, nur gesünder! Probiert es mal aus!

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Verbrauchertipps