Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Die günstigsten Schnäppchen aus unseren Nachbarländern – wann sich das Einkaufen im Ausland lohnt

Welche Schnäppchen kann man im Ausland machen? Welche Produkte sind dort wirklich billiger?
Loader

Der Lebensstandard in Deutschland ist im Vergleich zu vielen anderen Ländern der Welt sehr hoch, hierzulande ist fast alles käuflich zu erwerben. Laut einer Studie von Statista.de lag das Bruttodurchschnittseinkommen inklusive Sonderzahlungen im Jahr 2014 bei 3.689€ pro Monat.

Dennoch finden viele Deutsche manche Preise zu hoch und schauen, wo sie am besten Einsparungen machen können. Das beginnt bei der Suche nach Sonderangeboten im Supermarkt und geht über die Schnäppchenjagd im Internet. Für manch einen endet dieser Sparkurs sogar bei Abstechern in unseren Nachbarländern, weil einige Waren dort deutlich günstiger angeboten werden. Wer nah an der Grenze wohnt, hat dabei einen deutlichen Vorteil.

Übrigens: In einigen Ländern ist das Feilschen und Handeln ganz normal und wird mitunter sogar erwartet. Der Einkauf im Ausland klappt dann meist am besten, wenn der Verkäufer ein Startangebot abgibt und der Käufer darauf reagieren kann. Das Interesse an der Ware sollte nicht zu offen gezeigt und das erste Angebot möglichst lange zurückgehalten werden. Hilfreich kann es außerdem sein, sich mit dem Verkäufer gutzustellen, beispielsweise durch ein angenehmes Gespräch. Wer die Landessprache nicht beherrscht, der kann zumindest mit der passenden Begrüßung punkten. Einige Tipps und eine Auswahl passender Floskeln und Verhaltensweisen gibt es hier.

Günstig Tanken

Das Benzin ist sein einigen Wochen im Verhältnis zum letzten Jahr extrem billig, auch an deutschen Tankstellen. Im Januar 2015 lag der Preis bei 1,31 €, doch es geht noch günstiger. In unseren Nachbarländern Luxemburg, Österreich, Polen und in der Schweiz lag der Preis zur selben Zeit zwischen 1,01 € und 1,18 €. Teuer wird hingegen in Dänemark und den Niederlanden getankt.

Lebensmittel: Mich, Eier, Käse günstig kaufen

Wenn es um Nahrungsmittel wie Milch, Eier und Käse geht, sind diese Produkte innerhalb Deutschlands schon recht günstig zu erwerben. Lediglich im Nachbarland Polen ist es möglich noch ein bisschen Geld einzusparen.

fleisch

Lebensmittel: Beim Fleisch sparen

Auch Fleisch und diverse andere Lebensmittel sind im Osten Europas günstiger zu bekommen als in Deutschland – und das, obwohl Deutschland dank Discountern wie Aldi, Lidl und Co. als Hochburg der Billiglebensmittel gilt.
Gerade der Preis für Fleisch ist in Deutschland jedoch deutlich höher als im EU-Durchschnitt, in diesem Fall kann sogar in Belgien und Frankreich billiger eingekauft werden.

Günstig Zigaretten kaufen

Laut Spiegel.de wurde im Jahr 2014 in Deutschland so wenig Tabak verkauft wie noch nie seit der deutschen Wiedervereinigung. Das kann unterschiedliche Gründe haben, für manche Konsumenten liegt dies aber sicherlich am immer weiter steigenden Preis. Glücklich sind die Raucher, die nah an Staatsgrenzen wohnen und ihre Zigaretten im Ausland wesentlich billiger einkaufen können: in Belgien, Luxemburg, Österreich, Tschechien und Polen sind Tabakwaren zum Teil deutlich günstiger als in Deutschland. Polen ist dabei absoluter Spitzenreiter, hier kostet eine Schachtel nur etwa 2,90 €, gefolgt von Tschechien mit 3,50 €. Aber auch ein Preis von 4,70 € in Österreich ist ein Schnäppchen, wenn dieser auf mehrere Schachteln hochgerechnet wird.

Günstige Getränke

Nichtalkoholische Getränke kosten in Deutschland 6% mehr als im EU-Durchschnitt. Zwar sind die Preisunterschiede nicht sehr gravierend, in der Masse aber schon. Durch das in Deutschland existierende Pfandsystem sind Getränkedosen im Einkauf erst mal teurer als beispielsweise in Österreich. Dort zahlt der Verbraucher wesentlich weniger – vorausgesetzt, er gehört zu denjenigen, die des Öfteren ihre Pfanddosen im Müll entsorgen anstatt sie zur Pfandannahmestelle zu bringen. Alkoholische Getränke wie Bier und Wein sind in allen Nachbarländern teurer.

medikamente

Bei Medikamenten sparen

Medikamente – egal ob rezeptfrei oder rezeptpflichtig – sind in Deutschland sehr teuer. Der Preisunterschied zu einigen Nachbarländern ist dabei oftmals enorm, beispielsweise kostete im Jahr 2012 das Asthmamedikament Symbicort in Deutschland 228 € statt 152 € in den Niederlanden. Auch in Frankreich sind Medikamente viel günstiger zu erwerben: Laut eu-verbraucher.de kostet dort das günstigste Antibiotikum Flammazine 3,91€, in Deutschland hingegen 21,04€. Aber auch die Preise für Medikamente in Belgien, Schweiz, Österreich, Tschechische Republik und Polen liegen unter den deutschen.

Autokauf Angebote

Ein Auto ist eine Anschaffung, die nicht mal nebenbei getätigt wird. Schon gar nicht fährt man dazu spontan ins Ausland. Allerdings sind Autos in den deutschen Nachbarländern tatsächlich oftmals günstiger. Vor allem in den Niederlanden und in Dänemark lohnt sich ein Blick – das gilt sowohl für gebrauchte Fahrzeuge als auch für Neuwagen. Hinzu kommt, dass Deutsche nicht die Steuern und Abgaben zahlen müssen, die ein Eingeborener zu zahlen hat. Die deutsche Mehrwertsteuer muss hingegen sehr wohl entrichtet werden.

Günstige Kleidung

Im Grunde unterscheiden sich die Preise für Kleidungsstücke innerhalb Europas kaum. Allerdings sind gerade an der deutsch-tschechischen Grenze viele Händler zu finden, die billige „Marken“-Kleidung anbieten. Hier gilt es aber Vorsicht walten zu lassen: Die 10 € für günstige Markenschuhe können kaum ein realistischer Preis sein – hier handelt es sich in der Regel um Fälschungen. Wirkliche Schnäppchen, die keine rechtlichen Folgen nach sich ziehen könnten, können also eher nicht gemacht werden.

tablets-handys

Elektronik Angebote

Während die Schweiz sich vor allem in letzter Zeit nicht gerade für einen Shoppingausflug anbietet, so sind hier doch die besten Elektronik-Schnäppchen zu machen. Bis zu 32% günstiger können die Artikel in der Schweiz sein, vom iPhone bis zum Fernseher.

Preiswerte Hotelübernachtungen

Zugegeben: Hotelübernachtungen fallen nicht unter das Thema günstig einkaufen. Dennoch sollten sie an dieser Stelle Erwähnung finden. Wer in Grenznähe eine günstige Übernachtungsmöglichkeit sucht, ist manchmal gut beraten, diese nicht in Deutschland auszuwählen. Besonders in Luxemburg sind Hotels recht günstig, fallen dort doch nur 3% Mehrwertsteuer an.

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Verbrauchertipps