Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Gesunde Alternativen für Reis, Kartoffel & Co

Quinoa, Couscous oder Bulgur bieten die perfekte gesunde Alternative für Kartoffel, Reis und Nudeln.
Loader

Unsere Marktjagd-Expertin Anja alias Frl. Zyx informiert über Couscous, Quinoa, Bulgur und co.
 

Gesunde Ernährung – viele denken, mit mehr Obst und Gemüse wär’s getan. Doch dass das große Ganze nicht nur aus einem Teil bestehen kann, sollte jeder wissen. Wie auch bei anderen Themen muss man hier über den Tellerrand schauen und vor allem auch neugierig gegenüber anderen Lebensmitteln sein, selbst wenn man von ihnen noch nie etwas gehört hat. Ich muss gestehen, dass ich von vielen gesunden Produkten nichts wusste, bevor ich damals die Tätigkeit in einem Biosupermarkt aufnahm. Als gute Verkäuferin muss man sich eben mit den Produkten, die man verkauft, auseinandersetzen – dies betrachte ich heute als den entscheidenten Wendepunkt in meiner Ernährung.

Woraus unsere Ernährung besteht

Unsere Gerichte bestehen meist aus drei Teilen:

  • dem Hauptbestandteil Fleisch, Fisch oder Tofu (welche sehr eiweißreich sind),
  • Beilagen wie Kartoffeln, Reis oder Nudeln (kohlenhydratreich) und
  • der Gemüseteil (vitamin-und ballaststoffreich), welcher meiner Meinung nach immer viel zu klein ausfällt.

 

In diesem Beitrag möchte ich mich den Beilagen widmen, denn die Vielfalt geht über die verschiedenen Reis- und Kartoffelprodukte weit hinaus. Viele kennen nur die unterschiedlichsten Reissorten wie Basmati-, Langkorn-, Wild- und Naturreis. Ebenso bei der Kartoffel kennen die meisten nur die unterschiedlichsten Verarbeitungen im Sinne von Salz-/ Pellkartoffeln, Pommes Frites, Kroketten, Kartoffelecken, Kartoffelpüree, usw. Nudeln sind eine Sache für sich: da sie viele Kohlenhydrate und nur wenig Nährstoffe besitzen, sind sie auch ziemlich in Verruf geraten (Nudeln sind weniger sättigend, wodurch man mehr isst).

Essen mit Quinoa, Couscous und Bulgur

Was viele nicht wissen ist, dass es noch sehr viele und vor allem gesunde Alternativen gibt. Beispielsweise Lebensmittel wie Quinoa, Couscous, Bulgur, Hirse, Dinkel, Grünkern und Polenta, die ich hier kurz vorstellen möchte.
Quinoa ist eine Pflanze, dessen Körner im Verkauf in hell, rot und schwarz angeboten wird. Sie werden zubereitet wie Reis, nur dass sie eine längere Quellzeit benötigen und sie haben einen leicht nussigen Geschmack. Neben dem hohen Eiweißgehalt beinhaltet Quinoa einen sehr hohen Nährstoffgehalt, die Fettsäuren sind bis zu 50% ungesättigt.
Couscous und Bulgur bestehen aus Hartweizengries und sind vorgekocht. Da das volle Korn verwendet wird, sind diese ebenfalls sehr eiweiß- und nährstoffreich. Man braucht sie nur in heißem Wasser quellen lassen und daher sind sie als schnelle Beilage super geeignet.
Hirse, Dinkel und Grünkern sind Alternativen zu Weizen. Die Menge der essentiellen Aminosäuren sowie der Anteil an Vitaminen und Mineralstoffen sind bei Dinkel höher als bei Weizen. Grünkern ist früh geernteter Dinkel und hat daher ein spezielles Aroma. Polenta ist Maisgries und wird zu einem Brei gekocht. Im Supermarkt gibt es ihn schon vorgekocht, sodass die Zubereitung sehr kurz ist. Polenta wird auch gerne für Süßspeisen und als glutenfreie Alternative zu Weizen verwendet.

Wer sich mit diesen Sachen beschäftigt und auseinandersetzt, wird eine neue Genusswelt entdecken, die mehr als nur gesund ist.

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Verbrauchertipps