Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Gute Vorsätze für das neue Jahr

Weg mit Zigaretten, Abnehmen, mehr Sport machen – gute Vorsätze gibt es viele, doch wie hält man sie durch? Einfach unseren Tipps folgen!
Loader

Das neue Jahr bringt nicht nur ein neues Datum, es bedeutet für viele auch: neue Ziele & Herausforderungen. Ob mehr Zeit für Familie, mehr Sport, Abnehmen, oder Rauchentwöhnung – gute Vorsätze zum neuen Jahr gibt es viele, meist scheitert die Umsetzung jedoch schon im Januar. Alltagstrott, Stress und Gewohnheiten lassen uns leicht gute Vorsätze über Bord werfen. Doch wie kann man trotz Alltagsstress seinen inneren Schweinehund an die Leine nehmen?
Marktjagd-Expertin Jenny startet frisch ins neue Jahr und gibt Tipps zum Einhalten guter Vorsätze.

Einige halten Vorsätze für das neue Jahr für unnötig – warum soll man sich von einem Tag auf den anderen irgendwelche Vorsätze vornehmen, wenn man das an jedem anderen Tag im Jahr genauso tun kann?

Betrachtet man es jedoch von der anderen Seite, ist der Jahreswechsel ein allgemein anerkannter Zeitpunkt, neue Vorsätze zu fassen, sodass es ein Leichtes ist, Gleichgesinnte für die Umsetzung zu finden. Man kann das Geschehene aus dem alten Jahr hinter sich lassen und mit neuer Kraft 365 völlig unbeschriebene Tage angehen. Der eine will mehr Sport treiben, der andere abnehmen, mit dem Rauchen aufhören, sich gesünder ernähren, weniger Alkohol trinken, kein Fleisch mehr essen, usw. – welchen Vorsatz man sich auch setzt, im Januar ist man definitiv nicht allein damit.

Doch die meisten werfen noch bereits in diesem Monat ihre guten Vorsätze über Bord… Veränderungen sind nicht einfach und oft schwer durchzuhalten. Schneller als gedacht sind die alten Verhaltensmuster wieder an der Tagesordnung. Doch was für ein unbeschreiblich tolles Gefühl wäre es, dieses Jahr im Sommer von sich behaupten zu können, die guten Vorsätze eingehalten zu haben oder noch besser an Silvester einen ganz neuen Vorsatz setzen zu können, weil der alte längst zur Gewohnheit geworden ist?

 

Daher nun ein paar Tipps, wie die guten Vorsätze nicht nur Vorsätze bleiben, sondern die Umsetzung auch über den Januar hinaus anhält:

  • Vorsätze formulieren und aufschreiben – Auf einem Zettel (oder Poster) kann man ganz genau notieren, was man im neuen Jahr erreichen will, sodass man diesen jederzeit wieder hervorholen kann, um sich an seine Vorsätze zu erinnern und zu überprüfen, ob man noch auf dem richtigen Weg ist.
  • Realistisch bleiben – Ein Jahr ist eine lange Zeit, um mehr Sport zu treiben, sich gesünder zu ernähren oder abzunehmen… aber sich unrealistische Ziele zu setzen, setzt einen nur unter Druck. Besser ist es sich Ziele vorzunehmen, die man sich selbst und seinem Körper zutraut, die einen dennoch fordern, aber einen nicht enttäuschen. Man muss diese Veränderung(en) wirklich wollen, sonst hält man es nicht durch. Man sollte sich wirklich sehr sicher mit seinen Zielen sein.
  • Deadlines setzen – Ein ganzes Jahr zu warten, um seine Veränderungen Revue passieren zu lassen, ist viel zu lange, vor allem wenn man ungeduldig ist. Deswegen empfiehlt es sich, kleine Deadlines zu setzen, etwa in 4 Wochen, in 3 Monaten, … nach denen man ein bestimmtes Ziel erreicht haben möchte.
  • An den Vorsätzen festhalten – Man kann unter anderem eine Liste mit Workouts, Lebensmitteln, gesunden Gewohnheiten, usw. erstellen, die zu einem passen, sodass man jederzeit abhaken kann, was man wie von seinen Vorsätzen umsetzt. So kann man sich besser kontrollieren und Erfolge erkennen. Wenn jemand zum Beispiel 25kg abnehmen möchte, könnte man alle 5kg Fotos von sich schießen, sodass man Vergleiche anstellen kann und die Fortschritte konkret mit verfolgt.
  • Sich belohnen – wenn man ein Ziel erreicht hat, sollte man sich mit Etwas belohnen… sei es ein leckeres Dinner, ein neues Kleidungsstück, Nagellack, ein Besuch beim Friseur… das hat man sich dann redlich verdient!
  • Positiv denken – positive Gedanken helfen bei der Umsetzung der Vorsätze viel mehr als Kritik und negative Gedanken. Also nicht sagen: „Ich kann das nicht“, sondern „Ich kann das oder probiere es zumindest erst einmal aus“. Nichts ist unmöglich!
  • Unterstützung suchen – gerade zu Neujahr lassen sich viele Gleichgesinnte finden… egal ob der Freund, Familie, beste Freundin, die Kollegin/der Kollege von der Arbeit/aus der Schule/Uni oder ein Forum im Internet… Hauptsache man findet jemanden, der einen bei der Umsetzung der Vorsätze unterstützt, bei Erfolgen sowie Niederlagen unter die Arme greift, stets zur Seite steht und einen auf dem Weg begleitet.

 

Aller Anfang ist schwer und es ist normal, Rückfälle zu erleiden. Viel wichtiger ist es, nach einer Niederlage wieder aufzustehen und weiter zu machen!

Aufgeben sollte nicht die Alternative sein, sondern immer wieder neu zu starten, wenn man gefallen ist. Auch wenn es täglich nur ein Ameisenschritt in Richtung Ziel ist, ist man näher dran, als wenn man es gar nicht erst versucht.

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Verbrauchertipps