Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Organismus und Herz – mit der richtigen Ernährung gesund bleiben

Welche Lebensmittel schützen vor Herz- und Gefäßerkrankungen, stärken das Immunsystem und senken Cholesterin? Wir verraten es dir!
Loader

Für einen gesunden Organismus und ein starkes Herz braucht der Körper zahlreiche Stoffe, die zwar überwiegend vom Körper produziert werden – allerdings sorgen die Umwelt mit freien Radikalen, eine falsche Ernährung, zunehmender Alltagsstress und Übergewicht sowie das vermehrte Auftreten von Erkrankungen dafür, dass nicht alle Stoffe in ausreichender Menge gebildet werden. Das führt dazu, das Organschäden auftreten und das Herz-Kreislaufsystem in seiner Leistung abnimmt. Natürlich kann auch der typische Alterungsprozess ein Grund dafür sein. Wer dem vorbeugen möchte, sollte seine Ernährung mit gesunden Lebensmitteln ergänzen, die den inneren Organen sowie dem Herz wichtige Nährstoffe liefern und ein eventuelles Defizit ausgleichen. Nur so kann auf Dauer die Gesundheit gewährleistet und Krankheiten vorgebeugt werden.

Die optimalen Lebensmittel für ein gesundes und kraftvolles Herz-Kreislaufsystem

Bluthochdruck, Arteriosklerose, Schlaganfall und Herzinfarkt sind nur einige Erkrankungen, von denen immer mehr Menschen auch in jungen Lebensjahren betroffen sind. Trotz einer umfangreichen medizinischen Versorgung durch Medikamente und Vorsorgeuntersuchungen steigen die Zahlen der Betroffenen kontinuierlich. Ein Grund darin liegt in der falschen Ernährung, die unzureichend lebensnotwendige Inhaltsstoffe aufweist und Erkrankungen fördert.
Dabei kann durch die richtigen Lebensmittel das Erkrankungsrisiko spürbar gesenkt werden. Beispielsweise benötigt das Herz-Kreislaufsystem Nährstoffe wie Kohlenhydrate, gesunde Fette und Eiweiße. Gesunde Fette schützen vor chronischen Entzündungen und Gefäßschädigungen. Omega-3-Fettsäuren halten die Gefäßwände flexibel, fördern die Durchblutung und verringern die Möglichkeit der Bildung von Blutgerinnseln. Lebensmittel aus vollwertigem Mehl enthalten Kohlenhydrate ohne schnell verwertbare Zuckeranteile und schonen damit die Arterienwände, entlasten das Herz und sorgen als Energielieferant für erhöhte Leistungsbereitschaft. Anthozyanoside, wie sie in Gojibeeren und Himbeeren beispielsweise vorhanden sind, schützen vor Ablagerungen in den Blutgefäßen und Lebensmittel mit einer Antikoagulan-Wirkung, wie unter anderem Rote Beete, begünstigen die Blutverdünnung und senken den Blutdruck. Hochwertige pflanzliche Proteine aus verschiedenen Obst- und Gemüsesorten sowie Samenprodukten sind ebenfalls für ihre blutdrucksenkenden Eigenschaften bekannt.

Lebensmittel, die vor Krankheiten schützen

Ascorbinsäure, wie sie in Vitamin C enthalten ist, schützt vor Erkrankungen und stärkt das Immunsystem. Einen sehr hohen Vitamin C Gehalt enthält beispielsweise Kiwi. Lebensmittel mit Mineralstoffen wie Eisen unterstützen den Aufbau der Organzellen und begünstigen die Ausscheidung schädlicher Giftstoffe. Ätherische Öle, wie sie in Zwiebeln zu finden sind, wirken antibakteriell, schleimlösend sowie entzündungshemmend. Sulfid Allicin aus Knoblauch geht gegen Pilze und Bakterien vor. Glucosinolate aus Meerrettich wirkt positiv auf Blasenentzündungen und Kalium stärkt den gesamten Organismus. Spurenelemente wie Kupfer, Selen und Phosphor regen die Antikörperbildung an und Vitamine E sowie Beta-Carotin, wie in Fenchel enthalten, erhöhen die Lebensdauer der Immunzellen und wirken Schädigungen an Körperzellen entgegen.

Richtig essen für eine starkes Immunsystem

Vitalstoffe sowie reichlich Beta-Carotin stärken das Immunsystem. Sie regen die Produktion weißer Blutkörperchen an, die gegen Infektionen und Bakterien vorgehen. Lebensmittel mit Vitamin C und Antioxidantien wie sie unter anderem in Zitronen stecken, besitzen eine antibakterielle Wirkung und fördern die Ausscheidung von Giftstoffen. Selen verbessert die Beweglichkeit der weißen Blutkörperchen, während Zink als Antioxidans das Immunsystem vor freien Radikalen schützt.

Gezielt das Krebsrisiko mit der richtigen Ernährung mindern

Trotz fortschrittlichen Forschungsergebnissen ist bis heute kein Medikament gegen Krebs entdeckt worden. Umso wichtiger ist es dem Risiko vorzubeugen, indem bestimmte Lebensmittel in die tägliche Ernährung aufgenommen werden. Dabei handelt es sich um Nahrungsmittel, die über die unterschiedlichsten Inhaltsstoffe verfügen. Antioxidantien sind beispielsweise in zahlreichen Lebensmitteln enthalten. Sie schützen vor freien Radikalen und somit vor einer Zellschädigung. Flavonole und Flavanone haben sich in Versuchen als Präventivmittel gegen Krebs bewiesen und sind unter anderem in Äpfeln und Erdbeeren enthalten. Vitamin C, wie es beispielsweise reichlich in Sauerkraut vorhanden ist, hemmt das Wachstum von Tumorzellen.

Leckere Lebensmittel für bessere Cholesterinwerte

Pflanzliche sowie Omega-3 Fette senken bekannterweise den Cholesterinwert. Ungesättigte Fettsäuren, wie sie unter anderem auch in Mandeln enthalten sind, lassen erhöhte Cholesterinwerte schnell sinken. Ballaststoffe kann der Körper nur kaum oder gar nicht produzieren, aber für eine Optimierung des Cholesterinspiegels ist eine ballaststoffreiche Ernährung notwendig. Diese ist ausschließlich aus pflanzlichen Produkten zu beziehen, wie z.B. Tofu.

gesunde-lebensmittel-herz-organismus

Weitere Teil der Serie sind

 

Gesunde Lebensmittel für Hirn, Haut, Augen und Zähne

Gesunde Lebensmittel für die Verdauung und den Stoffwechsel

Gesunde Lebensmittel für das Skelett und die Muskeln

 

Hier findest du die komplette Infografik mit allen Lebensmitteln, die dich fit und gesund halten.

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Verbrauchertipps