Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Ratgeber: Die Küche richtig pflegen und reinigen

Dreckiger Ofen, Angebranntes auf dem Ceranfeld und Kalkflecken in der Spüle? Wir verraten dir, wie du deine Küche am besten reinigst!
Loader

Kaum ein Ort, der so schnell verschmutzt, wie die Küche. Doch genau diese sollte immer sauber und ordentlich gehalten werden. Dabei kann das Putzen der Küche so einfach sein, wenn man einige wenige, aber ausgewählte Ratschläge befolgt. Denn nicht immer sind die käuflichen Reiniger die beste Wahl und nicht immer muss man mit viel Kraft schrubben, wenn die richtigen Reiniger die Arbeit beinahe von selbst erledigen. Mit nur wenigen Tricks und Tipps lässt sich die Arbeitszeit bei der Küchenreinigung deutlich reduzieren.

Regelmäßige Reinigung ist äußerst effektiv

Zum Putzen und Reinigen der Küche sollte man immer nach einem festen Schema verfahren. So hat es sich bewährt eine feste Reihenfolge bei der Reinigung einzuhalten, um schneller und effektiver arbeiten zu können. Die Reihenfolge ist:

  • Küche aufräumen und zusammenräumen
  • Alle Schrankoberflächen der Hängeschränke säubern
  • Dunstabzug säubern
  • Ceranfeld und Arbeitsplatten reinigen
  • Backofen reinigen
  • Untere Schränke reinigen
  • Spüle und Armaturen reinigen
  • Boden reinigen

Verschiedene Materialien benötigen verschiedene Reinigungsmittel

Kaum zwei Küchen gleichen einander aufs Haar. Natürlich sind die verschiedenen Küchenmöbel vielfach eingesetzt und auch mit den gewählten Fronten oftmals vertreten, doch Anordnung und Geräte unterscheiden sich doch sehr. Dennoch kann man Küchen grob in verschiedene Kategorien unterteilen:

  • Küchen mit Edelstahlverkleidung
  • Küchen aus Holz
  • Küchen aus Kunststoff
  • Arbeitsplatten aus Stein

Dabei sind vor allem die Blenden der Schränke und die Arbeitsplatten interessant und wichtig, da diese in der Regel am häufigsten gereinigt werden müssen. Darüber hinaus müssen natürlich auch die Bereiche der Küchenarmaturen, der Herd und der Backofen entsprechend regelmäßig gereinigt werden und erfordern die Aufmerksamkeit.

Oberflächen schnell und effektiv reinigen

Küchen aus Edelstahl und aus Kunststoff lassen sich am einfachsten und schnellsten Reinigen. Dies liegt vor allem an der Struktur der Oberflächen, an denen sich Fette und Verschmutzungen nur bedingt gut halten können. Schränke und Geräte wie Dunstabzugshauben aus Edelstahl lassen sich mit einer Mischung aus Zitronensaft und Spülmittel im Verhältnis 1:1 optimal reinigen. Mit dieser Flüssigkeit die Oberflächen einreiben und mit einem Mikrofasertuch trocken reiben. Schon glänzt die Oberfläche wie am ersten Tag. Ähnlich verhält es sich mit den Küchenflächen und Arbeitsflächen mit dem oft vertretenen Kunststoffüberzug. Hier hat sich ein Esslöffel Waschsoda in Kombination mit einem Spritzer Spülmittel auf einen Eimer warmes Wasser bewährt. Bei älteren Verschmutzungen muss man zwar etwas intensiver schrubben, das Ergebnis spricht allerdings für sich.

holz-reinigen

Holz und Stein sind anspruchsvoller

Arbeitsplatten aus Holz oder Stein sind oftmals pflegeintensiver und sollten entsprechend gesondert gereinigt werden. Beide Materialen sind dankbar für eine schnelle und möglichst chemikalienarme Reinigung mit klarem Wasser. Hierbei sollte direkt nach der Verschmutzung gesäubert werden, damit die Flecken nicht in die Oberfläche einziehen können. Auch sollten die Platten nach der Reinigung gründlich abgetrocknet werden.

Ceranfeld und Dunstabzugshauben reinigen – die kritischen Elemente

Beginnen wir von Oben nach Unten. Der Dunstabzug sollte regelmäßig gesäubert werden, da sich hier schnell viele Fette ansetzen können. Es hat sich als enorm hilfreich erwiesen, die Teile auszubauen und in der Badewanne mit heißem Wasser und Waschpulver einweichen zu lassen. Nach nur zwei Durchgängen sehen die Elemente aus wie neu. Ein Ceranfeld oder auch das Feld eines Induktionsherdes lässt sich einfach und schnell mit Stahlwolle reinigen. Allerdings sollte diese die Stärke “00″ haben. Somit können ohne Kratzer die schlimmsten Flecken und Spuren entfernt werden. Ist das Ceranfeld gereinigt, kann es dünn mit Vaseline oder auch mit einem Baby-Öltuch abgerieben werden. Dies verleiht dem Feld einen schönen Glanz und sorgt für weniger Flecken.

edelstahl-reinigen

Backofen und Spüle – es kann so einfach sein

Vor allem der Backofen kann zu einem echten Problem werden. Wer diesen regelmäßig nach Gebrauch reinigt, wird das Problem nicht kennen. Doch einmal festgebackene Speisereste im Backofen stellen jeden vor eine echte Herausforderung. Dabei kann es ganz einfach sein. Eine ofenfeste Schüssel mit Wasser, dem Saft einer Zitrone und Seife beziehungsweise Spülmittel füllen und für mindestens eine Stunde in den auf 100 Grad aufgeheizten Ofen stellen. Anschließend den Ofen leicht auskühlen lassen und so schnell wie möglich auswischen. Die angetrockneten Flecken lassen sich so einfacher lösen. Spülen hingegen, ob aus Silgranit oder Edelstahl, lassen sich einfach und schnell reinigen. Edelstahl benötigt vor allem saure Reiniger wie Essig, während sich Spülbecken aus Silgranit mit Scheuermilch schnell wieder auf Vordermann bringen lässt.

 

Weitere tolle Putztipps gibts hier.

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Verbrauchertipps