Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Rückenschmerzen – Volksleiden Nummer 1 in Deutschland

Warum haben so viele Deutschen Rückenschmerzen und was kann man dagegen am besten tun? Hier gibts alle Infos!
Loader

Deutschland ist Weltmeister, das gilt auch für Rückenschmerzen. In kaum einem anderen Land der Welt gibt es so viele Patienten mit Rückenschmerzen (85 % der Bevölkerung mindestens einmal pro Jahr, zumeist Frauen) und so viele Therapieverordnungen für Schmerzen in diesem Bereich wie bei uns. Allein im Jahr 2012 wurden 400.000 Patienten in Deutschland am Rücken und der Bandscheibe operiert. Zudem verursachen Rückenschmerzen ein Viertel aller Arbeitsunfähigkeitstage. Die Kosten, die durch Rückenschmerzen entstehen, belaufen sich auf rund 50 Milliarden Euro jährlich!

Aus diesem Grund stellt sich die Frage, wie man dem Volksleiden Rückenschmerzen entgegenwirken kann. Können kleine Maßnahmen wie etwa richtiges Sitzen oder Liegen bereits Abhilfe schaffen? Ist die Medizin hier zu empfehlen oder sollte man alternative Behandlungsmethoden wie etwa die Akupunktur in Betracht ziehen?

Rückenschmerzen sind in erster Linie jedoch nicht auf eine falsche Körperhaltung, sondern vielmehr auf Bewegungsmangel zurückzuführen. Die Wirbelsäule ist Stabilisator des Körpers und zugleich äußerst elastisch, sodass man sich ausreichend bewegen kann. Dabei sind 24 Wirbel mit den Bandscheiben so angeordnet und verbunden, um eine Bewegung überhaupt erst möglich zu machen. Die Bandscheiben wiederrum sind so aufgebaut, dass sie über einen harten Faserring außen und eine weiche Gallertmasse innen verfügen. Bei einem Bandscheibenvorfall kommt es zu einem Bruch des Faserrings, so dass die Gallertmasse austreten kann und auf den Nerv drückt. Das kann dazu führen, dass sehr starke Schmerzen auftreten, die die Bewegung stark einschränken.

Behandlungsmethoden der Rückenschmerzen

Um Rückenschmerzen entgegen zu wirken, gibt es grundsätzlich zwei Methoden. Zum einen die Schulmedizin mit Medikamenten und einer eventuellen Operation, zum anderen die alternative, chinesische Medizin mit Akupunktur. Wie so oft ist vor allem die Operation mit Risiken verbunden, denn schließlich muss die defekte Bandscheibe entfernt und gegen eine künstliche – zumeist aus Titan bestehende – ausgetauscht werden. Außerdem ist auch nicht gesagt, dass die Operation beim ersten Mal alle Schmerzen beseitigt oder ob weitere Eingriffe nötig sind. Zudem wird häufig auch noch zu früh operiert – man sollte sich also stets eine zweite ärztliche Meinung einholen, denn eine Operation sollte immer die letzte Option sein.

Vorsorge gegen Rückenschmerzen: richtiges Liegen und Sitzen

Das richtige Liegen spielt bei Rückenschmerzen eine wichtige Rolle, da ein Mensch etwa ein Viertel bis ein Drittel seines Lebens schläft und somit im Liegen verbringt. Dabei kommt auch der Unterlage eine große Bedeutung zu. Hier ist vor allem der Härtegrad der Matratze ausschlaggebend: Weiche Matratzen sind zumeist besser, weil dort die Schulter bei Seitenschläfern besser einsinken kann. Auch das Kissen sollte passend sein: bei Seitenschläfern muss es den Kopf stützen und bei Rückenschläfern muss es weich genug sein, ohne den Kopf nach vorne zu kippen, damit der Körper (=die Wirbelsäule) eine gerade Linie bildet.

Aber auch die richtige Haltung beim Sitzen kann helfen, Rückenschmerzen zu vermeiden. Vor allem wenn man bedenkt, dass ein durchschnittlicher Büroangestellter zehn Jahre seines Lebens im Büro mit einer sitzenden Tätigkeit verbringt. Deshalb ist es sehr wichtig, dass der Bürostuhl richtig eingestellt ist und den neuesten ergonomischen Richtlinien entspricht. Zudem sollten die Sitzhöhe und die Tischhöhe passend eingestellt sein. Die Tischhöhe sollte so gewählt sein, dass die Schultern nicht hochgezogen werden müssen. Die Füße sollten einen guten Sohlenkontakt haben und auch der Abstand der Kniebeuge zur Sitzfläche sollte ausreichend groß sein. Die Rückenlehne muss mit ihrer Ausbuchtung den Rücken stützen und sollte auch nachgeben, so dass man sich bequem zurücklehnen kann.

Wenn man diese Tipps einhält, so steht einem gesünderen Rücken nichts mehr im Wege. Man kann sich aber auch dahingehend beraten und vermessen lassen, ob Sitz- und Körperhaltung und auch die eigene Liegeposition Auswirkungen haben, die Rückenschmerzen hervorrufen könnten.

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Verbrauchertipps