Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Wie reinige ich Smartphone, Tablet, Laptop & Tastatur richtig?

Wie entfernt man am einfachsten und effektivsten Schmutz von elektronischen Geräten? Hier findest du alle Infos!
Loader

Während Smartphones und Tablets mittlerweile Stürze von bis zu mehreren Metern problemlos überstehen und Laptops sowie Tastaturen mit wasserabweisenden Beschichtungen bestechen, so wird die wohl in diesem Zusammenhang leichteste und doch lästigste Aufgabe nach wie vor dem Nutzer zuteil: die Reinigung. Dabei ist es ärgerlich, wenn das nagelneue Produkt bereits nach wenigen Tagen Verschmutzungen in Form von Fingerabdrücken, hartnäckigen Flecken oder sogar Essensresten aufweist. Zwar erhöht die Reinigung der genannten Technologien nicht unbedingt ihre Effizienz, jedoch darf man nicht außer Acht lassen, dass die Fläche dieser Geräte ein optimaler Nährboden für gesundheitsgefährdende Keime sein kann. Aufgrund dessen wird nachfolgend veranschaulicht, wie Smartphone, Tablet, Laptop und Tastatur effizient von Schmutz befreit werden können.

Smartphone und Tablet effektiv reinigen

Als ständige Begleiter haben das Smartphone und das Tablet einen hohen Stellenwert. Problematisch ist jedoch, dass auf dem Display des Smartphones und Tablets aufgrund der glatten und spiegelnden Oberfläche bei selbst geringem Kontakt Fingerabdrücke erscheinen. Zur Reinigung erweist sich hier das Mikrofasertuch als auch der Display-Reiniger als besonders hilfreich. Ein trockenes Mikrofasertuch sollte vor allem dann zum Einsatz kommen, wenn der Touchscreen von leichten Verschmutzungen wie Fingerabdrücken oder Schlieren befreit werden soll. Mit einem Display-Reiniger wird das Display sowohl bei leichten als auch groben Verschmutzungen effektiv gesäubert. Hierfür wird auf die Oberfläche des Touchscreens mithilfe eines Mikrofasertuchs der Reiniger aufgetragen, dann lässt man das ganze kurz einwirken und wischt es letzten Endes mit einem trockenen Tuch ab. Der große Vorteil eines Display-Reinigers ist, dass er in der Regel eine Antihaftwirkung besitzt, die zumindest wenige Tage nach der Verwendung keine Verschmutzungen an dem Display zulässt. Es sollte jedoch darauf geachtet werden, dass der Reiniger auf komplett natürlicher Basis beruht, damit die Oberfläche des Touchscreens nicht chemisch angegriffen wird. Wer das Display jedoch langwirkend vor Fingerabdrücken schützen möchte, sollte auf fettabweisende und matte Displayschutzfolien zurückgreifen.
Bei dem Smartphone und Tablet gibt es jedoch nicht nur hinsichtlich des Displays Reinigungsbedarf. Die Eingänge für Peripherie und Kabel sind, ähnlich wie Spaltmaße und Zwischenräume, absolute Staubmagneten. Die Eingänge können hierbei völlig unbedenklich mit einem Wattestäbchen gereinigt werden, während der Staub und Dreck, der sich in den Zwischenräumen eingelagert hat, mit einem Zahnstocher entfernt werden kann.

dreckige-tastatur

Computer-Tastatur reinigen

Eine Computer-Tastatur ist besonders für groben Schmutz in Form von zum Beispiel Essensresten, welche sich in den Zwischenräumen der Tasten ablagern, anfällig. Falls eine gründliche Reinigung erfolgen soll, müssen die einzelnen Tasten am besten mit einem Schraubenzieher sorgfältig entfernt und entweder in einem entsprechendem Bad oder mithilfe der Spülmaschine gereinigt werden. Zuvor sollte jedoch die richtige Reihenfolge der Tasten mit einem Foto festgehalten sowie festgestellt werden, ob die Zeichen auf den Tasten lediglich aufgedruckt oder mit einem Laser beschriftet worden sind. Trifft der erstere Fall, dürfen die Tasten keinesfalls in die Spülmaschine, sondern müssen am besten mit einem befeuchteten Mikrofasertuch gereinigt werden. Für alle herkömmlichen als auch hochwertigen Tastaturen gilt hingegen, dass die Tasten bis 40 Grad spülmaschinenfest sind. Bevor man sich jedoch die Arbeit mit der Spülmaschine macht, reicht es meist die Computer-Tastatur mit dem Bürstenaufsatz des Staubsaugers abzusaugen und grobe Verschmutzungen mit einem Feuchttuch abzuwischen.

Display und Tastatur vom Laptop reinigen

Eine große Angriffsfläche für Verschmutzungen bietet hingegen ein Laptop. Hier geraten sowohl der Laptop-Bildschirm als auch die Tastatur in das Kreuzfeuer von Fingerabdrücken, Staubpartikeln und Essensresten. Leider lassen sich die Tasten einer Laptop-Tastatur nur bei ausgewählten Modellen ausbauen, weshalb man auf schonendere Reinigungsmethoden zurückgreifen muss. Sobald der Laptop ausgeschaltet und der Akku ausgebaut worden ist, kann man das Gerät über Kopf wenden und leicht schütteln, um grobe Reste herauszulösen. Sollten sich danach noch Schmutzpartikel zwischen den Tasten befinden, können diese mit einer Zwischenraumbürste hervorgeholt und mit dem Bürstenaufsatz des Staubsaugers abgesaugt werden. Hartnäckige Flecken entfernt man anschließend mit einem feuchten Mikrofasertuch.
Da ein Laptop meist über einen TFT-Bildschirm verfügt, raten Experten davon ab, herkömmliche Haushaltsreiniger zu verwenden. Diese können nämlich zu scharf sein und somit Schlieren und im schlimmsten Fall Schäden hinterlassen. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass man den Bildschirm mit einem speziellen Reiniger für TFT-Displays sowie einem Mikrofasertuch behandelt. Vor der Reinigung sollte weiterhin darauf geachtet werden, dass das Display nach Gebrauch des Laptops abgekühlt und große Schmutz- sowie Staubpartikel zuvor vorsichtig abgesaugt wurden.

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Verbrauchertipps